Die Hauskatze ist selten
eine weiße

Kinder beschreiben ihre Welt, in der sich nicht nur Hauskatzen und andere Tiere, sondern auch unzählige Fantasiegestalten tummeln. Menschen werden verwandelt, Fensterscheiben gehen zu Bruch, Schimpfwörter werden erfunden und Omas mit Grüßen bedacht.

Es wird gekrakelt, verziert oder ganz ordentlich auf Linien geschrieben. Die Texte strotzen vor Begeisterung, endlich schreiben zu können! Sie sind voller Rechtschreibfehler, Fantasie und kuriosen Formulierungen, die man einfach lieben muss.

Nicht zum ersten Mal lässt Katrin Stangl sich von der speziellen Poesie der Kindertexte inspirieren und gestaltet ein buntes Heft, in dem sie Texte aus rund 100 Jahren zusammenstellt.

 

Katrin Stangl, geboren 1977, hat in Leipzig an der Hochschule für Grafik und Buchkunst studiert. Für ihre Druckgrafiken und Illustrationen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Seit 2009 ist sie Mitglied der Künstlerinnengruppe SPRING. Für die Büchergilde illustrierte sie Fahrenheit 451 und Bonjour Tristesse. Zu Gedichten von Ernst Herbeck hat sie das Tolle Heft 26 Wenn man so die Welt durchblickt gestaltet.

Rotraut Susanne Berner, geboren in Stuttgart, gestaltet und illustriert Bücher für Erwachsene und für Kinder, für die sie auch Texte schreibt. Sie wurde mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit der Hans Christian-Andersen-Medaille, dem Großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e.V. und dem Sonderpreis Illustration des Deutschen Jugendliteraturpreises. Sie ist Kuratorin der Stiftung Illustration und seit 2012 Herausgeberin der Tollen Hefte in Nachfolge von Armin Abmeier.

Katrin Stangl

Die Tollen Hefte Nr. 48
Herausgegeben von Rotraut Susanne Berner. Mit Texten von 16 Kindern. Original-Flachdruck mit vier Sonderfarben und einer Beilage (Poster), Fadenknotenheftung mitSchutzumschlag, limitierte Auflage

32 Seiten
€ 16,95,-

ISBN 978-3-86406-086-1

lieferbar ab September 2017

Produktfotos Copyright © Martin Mascheski